Logo
Home Mobil-Menü

Mein zweites Buch

Es fängt damit an, dass man einiges aushalten muss, bis das neue Schiff segelt. Die Lust darauf und die Lust auf das Leben in den warmen Farben einer mediterranen Umgebung erzeugt ungeahnte Antriebskraft.

Was hat Tomatensaft mit Mallorca zu tun? Wie lebt es sich in einem Hafen in der Nähe des berüchtigten „Ballermann sechs“? und wie findet man den richtigen Namen für ein neues Schiff? Der Autor gibt die Antwort.

Felicitas und Walter Vollstädt, lange unterstützt durch Bordhund Timmy, segeln, auf ihren beiden jeweils mehr als zweimonatigen Reisen, mit ihrer Thalatta, eine 39ft Sunbeam Yacht, zu den fünf bewohnten Inseln der Balearen und erleben Glücksmomente aber auch Dramen.

Auf Ihrem Kurs liegen viele der bekannten Häfen der Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera. Sie finden Ankerplätze mit einem fast unglaublichen Karibik Feeling wie die Cala Trebaluger und die Cala Morell auf Menorca, es Trench an der Südwestküste Mallorcas und natürlich das zu Formentera gehörende Espalmador. Die Insel Cabrera, die Cala Covas, und die Cala de sa Calobra bieten der Crew unglaubliche Naturspektakel. 

Nicht nur Sonnenschein und segeln durch türkisfarbenes Wasser bestimmen den Bordalltag. Nachlässigkeit, Wetterphänomene und renitente Zeitgenossen bringen die Crew mehrfach in Not. Eine maritime Niederlage eröffnet nie erlebte Einblicke in eine Fiesta der kollektiven Glückseligkeit. 

Das furiose Erlebnis unter weisen Segeln in der balearischen Inselwelt zu kreuzen, in traumhaften Buchten vor Anker zu liegen und Besuche in den oft pittoresken Häfen, sind die deutlich überwiegenden Glücksmomente dieser Segelreisen. 

Man muß kein Segler sein, die Liebe zu den Balearen und ihrer mediterranen Lebensweise reicht, um sich gut unterhalten zu lassen. 

Als Blaupause und als Vorfreude auf den nächsten Törn ist dieser Reisebericht ganz sicher eine gute Lektüre.

Nächstes Thema:  Information