Logo
Home Mobil-Menü

Der Herbst, der ein Sommer war

 

Es sollten nur drei oder vier Wochen im Oktober 2011 sein, die wir auf unserem Schiff verbringen wollten. Die ersten zwei Wochen nahm uns die Insel mit ihren vielen Schönheiten mal wieder in Beschlag. Das Wetter war so gar nicht herbstlich. Die Tage waren kürzer, aber es war warm und blieb sommerlich. Mitte Oktober haben wir dann doch noch die Leinen los gemacht und die Pituysen angesteuert. Das Wetter blieb beständig schön. Viele Schiffe waren nicht mehr unterwegs. In der Lagune von Espalmador lagen wir mit unserem Schiff alleine. Fast unglaublich. Im Hafen von Sabina auf Formentera und Botafoch auf Ibiza waren die Hafenpreise so niedrig, dass wir dort jeweils eine Woche blieben. Erst Mitte November haben wir unsere Thalatta bei bestem Wetter in unserem Heimathafen wieder festgemacht. 

Nächstes Thema:  2012 Markol-Cup